Aktuelles

Wer hat Lünna gesehen?

Vermisst wird Hündin Lünna. Sie ist eine Angsthündin, etwas größer als kniehoch und ein Schäferhund-Mix. Als sie entlaufen ist, trug sie ein schwarzes Sicherheitsgeschirr mit Tassomarke und Stadtmarke. Entlaufen ist sie an der Saale in Jena in der Nähe der kleine Fußgängerbrücke im Zentrumspark. Danach wurde sie in Richtung Marktplatz laufend gesehen.

Wer hat Lünna gesehen oder weiß etwas über Ihren Aufenthalt? Melden Sie sich bitte über unsere Kontakt-Daten.

Flugpaten für Katzen aus Dubai

Der TSV sucht dringend Flugpaten für 4-6 Katzen aus Dubai. Eine Tierschützerin dort möchte Katzen nach Deutschland schicken. Sie hat jahrelang Tiere privat betreut, was ihr aufgrund einer schweren Krankheit nicht mehr möglich ist. Sie kommt aus Pakistan und möchte Dubai so bald wie möglich verlassen, vorher jedoch diese Katzen versorgt wissen. In Dubai bekommt sie keine Hilfe, weder praktisch noch finanziell. Im Moment bezahlt sie einen jungen Mann, der die Katzen füttert, da sie aufgrund ihrer schweren Erkrankung selbst nicht mehr dazu in der Lage ist. Im Moment sucht sie Hilfe vor Ort, um die Tiere ausreisefertig zu machen und dann Pflegeplätze bis zum möglichen Abflug. Sie braucht auch finanzielle Hilfe, hat jedoch keinen Verein.

Damit Sie sich ein Bild über die Situation machen können, ist hier ein übersetzter Auszug aus dem Gespräch mit der tapferen Tierschützerin:

Mein Name ist Eman, ich lebe in Dubai und kümmere mich seit 20 Jahren um Straßenkatzen, füttere sie, lasse sie kastrieren und suche ein Zuhause, was in Dubai sehr schwer ist. Seit mehr als einem Jahr bin ich schwer an Krebs erkrankt und möchte so bald es möglich ist, nach Hause in meine Heimat Pakistan gehen. Momentan gibt es 7 Katzen, die ich vorher unterbringen möchte…mein letztes Projekt hier. Sie werden von einem Mann gefüttert, den ich dafür bezahle, denn ich schaffe es im Moment nicht. Die Tiere müssen kastriert, geimpft und gechipt werden und bis zum möglichen Abflug einige Wochen auf Pflegestelle betreut werden. Das wird etwa 1500 Euro kosten (ohne Flug). In Dubai darf man keine Spenden sammeln. Eine Freundin in Deutschland, die mir auch diesen Text übersetzt, hat einen Spendenaufruf gestartet. Man kann unter dem Kennwort „Dubai“ auf das Konto des Tierschutzvereins Jena e. V. spenden. Dieser Verein würde auch Katzen übernehmen und vermitteln. Es ist ein Herzenswunsch von mir, diesen Katzen zu helfen und bitte dringend um Spenden, Hilfe bei der Vermittlung und Flugpaten. Herzlichen Dank!

Wenn Sie uns in diesem Projekt unterstützen möchten, melden Sie sich unter unseren Kontakt-Daten.

Spenden für die Vogelvoliere des Tierheims Jena

Das Taubenhaus für gehandicapte Täubchen braucht Unterstützung! Die Voliere für Tauben mit Handicap, welche auf dem Gelände des Tierheims Jena steht, soll vergrößert werden, um somit den Tieren mehr Platz zu bieten. Durch aufmerksame Tierfreunde werden dem TSV Jena und den Ansprechpartnern vom Stadttauben-Projekt Jena immer häufiger Täubchen gemeldet, die in Not geraten sind. Diese werden aufgenommen, tierärztlich untersucht und auf Pflegestellen versorgt. Leider können nicht alle Schützlinge wieder in Freiheit entlassen werden, benötigen dann einen geschützten Bereich und ziehen in die Voliere im Tierheim Jena ein. Nun ist zur Erweiterung eines Innenbereiches ein Anbau geplant. Durch den enormen Kostenanstieg des Kaufpreises von dem geplanten Holzanbau bitten wir herzlich um finanzielle Hilfe und würden uns sehr über Unterstützung freuen!

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf das Konto vom Tierheimverein Jena:

IBAN DE51 8305 3030 0000 1204 56

…und geben Sie zur Zuordnung der Spende unbedingt den Verwendungszweck „Anbau Taubenhaus“ an.

Spenden für Katze Tilda

Wir bitten um Spenden für die junge Katze Tilda, die nach ihrer Genesung ein neues Zuhause sucht. Ihr wurde der Straßenverkehr zum Verhängnis, was zu mehreren Brüchen im Bein sowie beiden Kiefern führte. Sie musste außerdem über eine Sonde ernährt werden und lebt auf einer unserer Pflegestellen.

Spenden können Sie über unser Vereinskonto mit dem Betreff „Tilda“ über die

IBAN DE85 83 05 3030 0000 0205 16.

Tilda und der Verein danken Ihnen für Ihre Hilfe!

„Schnitzel weiter genießen“

IMG-20200726-WA0000

Leserbrief von unserem Mitglied Juliane Lukas als Reaktion auf die Aussagen von Herrn Christian Bothe vom 25.07.2020 (OTZ):
„Erschreckend fand ich den Leserbrief von Herrn Bothe in der OTZ vom 25.7. zum Thema Massentierhaltung, Fleischverbrauch usw. Herr Bothe plädiert für Fleischkonsum. Als ehemaliger Manager einer Anlage mit 10 000 Schweinen nicht verwunderlich. Die Tiere scheinen Herrn Bothe völlig egal zu sein.
Das Tierleid in diesen Anlagen ist enorm. Hoch entwickelte und fühlende Wesen werden ausgebeutet, damit der Mensch sein billiges Schnitzel bekommt. Wie kann man so ignorant sein.
Abgesehen von Umweltbelastung (z.B. Methanausstoß, Nitrat und Antibiotikarückstände im Trinkwasser) und dem Verbrauch von Ressourcen (Vergleich Wasserverbrauch bei der Herstellung von Fleisch im Gegensatz zum Verbrauch bei der Herstellung von Gemüse) ist das Argument, daß Fleisch Vitamin B 12 liefert, schon lange nicht mehr zeitgemäß. Man kann B 12 sehr gut substituieren und Proteine erhält man aus zahlreichen pflanzlichen Produkten (z.B.Hülsenfrüchte, Soja, Tempeh, Quinoa).
Gerade das billige Fleisch in den Supermärkten unterstützt Massentierhaltung und Tiertransporte.
Hier sollte jeder selbst entscheiden, ob er diese Tierquälerei unterstützen möchte. Der Verbaucher hat die Macht. Und das Argument, daß manche Menschen sich das Bio-Fleisch nicht leisten können, ist ein Mythos, dann ißt man eben seltener Fleisch oder ernährt sich pflanzlich.
Bei Herrn Bothe kommt das Tier als Lebewesen nicht vor,ich kann nur hoffen, daß solches Denken bald der Vergangenheit angehört.“
Juliane Lukas

Wer kennt diesen Kater?

Dieser recht zutrauliche Kater hält sich seit einigen Wochen im Bereich Friedrich-Engels-Straße/Petersenplatz auf.

Falls ihn jemand vermisst oder Näheres weiß, melden Sie sich bitte unter den folgenden Möglichkeiten:

0176 52 000 504 oder 0178 69 18 354

WhatsApp Image 2020-06-14 at 12.05.18

Schwarzer Kater in Göschwitz vermisst

 

blackcat

Seit 11.6.2020 wird in Göschwitz Nähe Tankstelle ein schwarzer und kastrierter Kater vermisst.
Leider steht uns kein Foto zur Verfügung.
Falls jemand dennoch etwas hilfreiches weiß oder Hinweise hat, dann bitte unter den folgenden Kontakdaten melden:

0176 613 221 21 oder 0176 52 000 504

bzw. 03641 61 94 88

 

 

 

 

(C) Artiksdesign.de